BMW baut SUVs für jeden Geschmack. X5 und X6 gehören zu den agilsten und handlichsten Vertretern in der Oberklasse. Weniger top beim TÜV: Ölverlust und Fahrwerk. Die wichtigsten Infos für Gebrauchtwagenkäufer aus dem AUTO BILD TÜV-Report!

BMW X5 – Gebrauchtwagen-Vorstellung

BMW X5 (Typ F15)

Bauzeit: 2013 bis 2018
Motoren: 218 PS (25d) bis 575 PS (M)
Preis: ab 19.000 Euro
Insassensicherheit (Euro NCAP-Crashtest): nicht getestet
BMW X5 xDrive 25d
Im BMW X5 F15 gehört das Automatikgetriebe zur Serienausstattung.
Bild: Christoph Boerries
Das ist er: Der X5 und sein Ableger X6 sind polarisierende Blechberge, die nicht verschleiern, dass Öko nicht ganz oben auf der Liste steht. Umso erstaunlicher: Den F15 gibt's erstmals auch mit Vierzylinder und Hinterradantrieb – Normverbrauch 5,3 l Diesel! Ansonsten ist Allrad obligatorisch, iDrive hat nun eine Gestensteuerung, die Automatik (Serie) stets acht Stufen und der Innenraum bis zu sieben Sitze. Verarbeitung? Endlich in der Oberklasse angekommen, aber noch nicht ganz auf Audi-Niveau.

Stärken

Das kann er: Genießer bedienen, fix durch die Kurven wetzen bei leichtem Handling, und das trotz bis zu 2,3 Tonnen Leergewicht. Als Umweltplus dient ein Hybrid; motorisches Meisterwerk ist der M50d mit Dreifach-Turbo. Alle Diesel erfüllen die Euro-6-Norm!

Probleme

Das macht Ärger: Abgesehen vom Fahrwerk wenig. Das Panoramadach neigt zum Knistern und Regenreinlassen. Eine Serviceaktion betraf die Steuersoftware, die Probleme mit Start-Stopp und Klimaanlage beseitigen soll. Einige Rückrufe wegen der elektrischen Servolenkung und Sicherheitslücken im Connected-Drive-System, das Unbefugte ins Auto ließ. 2019: Brandgefahr aufgrund einer möglichen Leckage in der Abgasrückführung.

BMW X5/X6 (Typ E70)

Bauzeit: 2006 bis 2013
Motoren: 235 PS (3.0d) bis 555 PS (M)
Preis: ab 5900 Euro
Insassensicherheit (Euro NCAP-Crashtest): nicht getestet
BMW X5 30D
Der von 2006 bis 2013 gebaute BMW X5 (E70) ist die zweite Generation des SUVs.
Bild: Conrad Piepenburg