Der VW T-Roc ist neu im TÜV-Report. Beim ersten HU-Termin leistet er sich keine Schwächen. Auch beim Publikum kommt der crossige Kompakte an, trotz saftiger Preise. Die wichtigsten Infos für Gebrauchtwagenkäufer aus dem AUTO BILD TÜV-Report!

Modellgeschichte

Modellgeschichte
T-Roc
2017-2021
T-Roc Cabriolet
2019-2021
T-Roc R-Line
2019-2021
T-Roc Facelift
2021-heute
T-Roc Cabriolet Facelift
2021-heute
T-Roc R Facelift
2021-heute

Der VW T-Roc kommt in drei Ausführungen daher. Einmal der Standard T-Roc. 2017 vorgestellt, bekam er 2021 ein Facelift. Die sportliche Variate VW T-Roc R kam 2019 dazu. Sie wird von einem 300 PS (221 kW) starken Zweiliter-TSI-Motor aus dem Golf R angetrieben. Auch der T-Roc R bekam 2021 ein Facelift. Die dritte T-Roc-Variante ist das T-Roc Cabriolet, ebenfalls ab 2019. Im Cabriolet gibt es allerdings nur die beiden leistungsschwächsten Ottomotoren. Wie die beiden anderen Modelle bekam auch das Cabriolet ein Facelift in 2021.

VW T-Roc – Gebrauchtwagen-Vorstellung

Bauzeit: 2017 bis heute
Motoren: 110 PS (1.0 TSI) bis 300 PS (R 4Motion)
Preis: ab 17.000 Euro
Insassensicherheit (Euro-NCAP-Crashtest 2017): 5 Sterne
Das ist er: Ein hemdsärmeliger Bruder des Audi A2. Die MQB-Plattform teilt sich der VW T-Roc auch mit dem Golf und zahlreichen anderen Konzernderivaten. Der kleine Bruder des Tiguan stand schon früh aufgrund seiner billig wirkenden Kunststoffe in der Kritik, die nicht zum, gemessen an der Klasse, stolzen Preisniveau passen. Der VW T-Roc läuft im portugiesischen Setubal vom Band und bietet auf 4,23 Metern ausreichend Platz für bis zu vier Personen. Mit 392 bis 1237 Litern liegt der Kofferraum ungefähr auf dem Niveau des Golf.
VW T-ROC
Seit 2019 gibt es den T-Roc auch als viersitziges Cabrio. Es ist 34 Millimeter länger und wird in Osnabrück gebaut.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
Der Einstiegs-Dreizylinder mit 115 PS wurde im November 2020 durch eine 110-PS-Version ersetzt. Darüber rangieren der 1.5 TSI mit 150 PS und der 2.0 TSI 4Motion mit 190 PS. Wem das noch nicht reicht, der bekommt seit 2019 den 300 PS starken R. Diesel spielen im T-Roc trotz der breiten Palette von 115 bis 190 PS keine große Rolle mehr.
VW T-Roc 1.5 TSI
2021 kam das Facelift für den VW T-Roc. Das Cabriolet und die sportliche R-Line bekamen gleich eine Modellauffrischung mit dazu.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD

Motoriserungen und technische Daten*

Motoriserungen und technische Daten*
Ottomotoren
1.0 TSI⁠1
1.5 TSI ACT⁠1
2.0 TSI 4Motion
R 4Motion
Bauzeitraum
seit 11/2020
11/2017–11/2020
seit 11/2017
seit 08/2019
Motorbaureihe
VW EA211 evo
Motorbauart, Zylinder/Ventile
R3/12, Direkteinspritzung, Turbolader
R4/16, Direkteinspritzung, Turbolader
Hubraum
999 cm³
1498 cm³
1984 cm³
max. Leistung bei min−1
81 kW (110 PS) bei 5000
85 kW (115 PS) bei 5000–5500
110 kW (150 PS) bei 5000–6000
140 kW (190 PS) bei 4200–6000
221 kW (300 PS) bei 5300–6500
max. Drehmoment bei min−1
200 Nm bei 2000–3000
200 Nm bei 2000–3500
250 Nm bei 1500–3500
320 Nm bei 1500–4100
400 Nm bei 2000–5200